Erst vor kurzem haben wir euch hier vier tolle Indie Künstler aus Indien vorgestellt. Your Chin gehört definitiv zu einem der beachtenswertesten Vertreter des indischen Elektropop und ist auf dem Weg nach ganz oben. Spitzt die Ohren!

Die Musikszene Indiens hat viel mehr zu bieten, als Bollywood, wie ihr hier lesen könnt. Gerade die indische Elektroszene verbucht ein starkes Wachstum und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Raxit Tewari, den Schaffer des Soloprojektes Your Chin könnte man als Elektro-Quereinsteiger bezeichnen. Er startete seine musikalische Karriere  als Frontmann der Indie Band Sky Rabbit. Auch mit ihnen ist Raxit Tewari noch aktiv.

Neues Projekt – neuer Sound

Your Chin hat allerdings einen ganz anderen Vibe. Die Lieder sind mit eingängigen Elektroriffs und fröhlichen Drum Loops bestückt. Darüber schmeichelt Raxit Tewaris ruhige Stimme mit poetischen Texten, die von allen Ups and Downs des modernen Lebens handeln. Diese Formel funktioniert: Das Elektropop Projekt war bereits Vorband für die australische Popband Gotye. Macht euch selbst ein (Klang-)Bild und hört euch ein Paar der Songs an!

Die urbane Coolness und Modernität spiegelt sich nicht nur in Your Chins Klang wieder, sondern auch den Musikvideos. Ein Beispiel ist das Video zum vergleichsweise melancholischen Track „Who would have thought“ wurde von Misha Ghose gedreht. Wie die Texte, sind auch die Videos von Your Chin ein klein wenig schräg. Das Video soll, wie die Musik selbst, Spaß machen, ein kleines wenig verrückt- und vor allem nicht langweilig sein. Daher wird ein bisschen Animation mit Live Action gepaart.

Wir können es nicht erwarten, bald mehr von dem coolen Elektropop zu hören. Mit dem upbeat Track „Fighting a Sumo“ gewann Your Chin bereits den VH1 Award für Handpicked Song Of The Year. Hoffentlich erlangt der talentierte Musiker bald noch mehr verdientes Ansehen. Auf unseren Playlists sind seine Songs bereits!