Bollywood-Schauspieler Govinda veröffentlicht am 3. März seinen neuen Film „Aa Gaya Hai Hero“. Er ist nicht nur in der Hauptrolle zu sehen, sondern hat den Film auch geschrieben und produziert. „Die Entscheidung, den Stift in die Hand zu nehmen kam aus der Situation heraus, denn ich mochte die Story nicht, die professionelle Autoren geschaffen hatten“, sagte er gulfnews.com. „Wenn ich als Produzent Geld in einen Film investiere, erwarte ich auch eine gewisse Handhabung bei der Story-Entwicklung. Stattdessen musste ich mir im Vorfeld bereits unnötige Rat- und Vorschläge sowie die Frage „Warum willst du den Film so machen?“ anhören. Ich hatte schon zuvor einmal eine schlechte Erfahrung gemacht, als ein paar professionelle Autoren Geld dafür bekamen um einen Film zu schreiben, diesen dann aber später mehrheitlich übernahmen, also habe ich mir schnell dazu entschlossen, dieses Mal selbst die Story zu schreiben. Natürlich war das eine zeitaufwendige Angelegenheit“, fügt er hinzu.

1986 begann er seine Karriere mit dem Film „Ilzaam“, in dem er seine eigene Nische mit seiner unverwechselbaren Art zu schauspielern und zu tanzen, schuf. Auch mit wachsender Popularität nach Filmen, wie „Awaargi“, „Shola Aur Shabnam“, „Raja Babu“ und „Coolie No. 1“ hatte er eine harte Zeit in Bollywood.

„Ich hatte damals noch keinen filmischen Background und startete „from Zero to Hero“ in der Hindi Filmindustrie, die hart umkämpft ist. Dann musste ich darum kämpfen, um oben zu bleiben, da ich gleichzeitig in die Politik ging.“ Govinda trat im Jahr 2000 der „Congress party“ bei, wurde direkt in die erste Kammer des indischen Parlaments, die „Lok Sabha“, gewählt und blieb dort bis 2008. „In dieser Zeit sah ich die wahren Gesichter der Menschen in schwierigen Zeiten und lernte, wer meine wirklichen Freunde waren. Interessanterweise wird das Publikum einen kleinen Teil meiner Reise durch den Charakter, den ich verkörpere, in meinem neuen Film sehen können. Ich spiele einen Schauspieler, der wiederum einen Polizist verkörpert, wie er sich von einer gewöhlichen zu einer heldenhaften Person entwickelt. So wird daraus ein vielschichtiger Charakter, was ich noch nie zuvor gespielt habe“, gibt Govinda zu und betont dabei, dass er es nicht mag, seine eigenen Filme anzusehen. „Ich sehe mir meine eigenen Performances nicht oft an, aber wenn ich eine auswählen sollte, die mir besonders gefällt, dann wäre das „Hatya“.

Den Trailer für „Aa Gaya Hero“ mit Ashutosh Rana, Richa Sharma, Makarand Deshpande und Chandrachur Sing haben wir hier für euch!