Die Zeiten ändern sich im Bollywood-Imperium. Große Filmproduktionen waren 2017 im Vergleich längst nicht so erfolgreich. Es war ein Jahr, in dem die kleinen Bollywood-Produktionen ihre Sternenstunde erlebten.

Große Schauspieler wie Shah Rukh Khan und Salman Khan haben enttäuscht. Raees hat als Spitzenreiter nur Rs 137,51 Mio. eingespielt. Akshay Kumars Filme Jolly LLB 2 und Toilet Ek Prem Katha liefen zwar gut, konnten aber Raees nicht übertreffen. Welcher Film das meiste Geld eingespielt hat sollte längst nicht mehr als Kriterium für den erfolgreichsten Film gelten. Vielleicht wäre es sinnvoller darauf zu schauen, welche Produktion am meisten Profit gemacht hat. Denn eines ist klar, große Filme haben auch ein großes Budget, ergo müssten diese Filme umso mehr einbringen.

Während die großen Produktionen in Verhältnis zum ausgegeben Budget eher geringen Profit machten, spielten Filme mit kleinen Budges oft das Doppelte an Einnahmen ein. Hier ein Vergleich:

Baadshaho                                                        Shubh Mangal Saavdhan

Budget: Rs. 65 Mio.                                            Budget: Rs 10 Mio.

Einnahme: Rs. 64,14 Mio.                                 Einnahme: Rs 21.96 Mio.

*Ungefähre Zahlen, da beide Filme noch laufen

 

 

Half Girlfriend                                                 Hindi Medium

Budget: Rs. 50 Mio.                                             Budget: Rs 23 Mio.

Einnahme: Rs. 52,29 Mio.                                  Einnahme: Rs 65,01 Mio.

 

 

Grund für den Wandel könnte sein, dass das Publikum lieber Filme sehen möchte, die inhaltlich etwas aussagen und nicht nur schön anzusehen sind. Bollywood-Fans sollten deshalb aber nicht die großen Filme aufgeben. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden und nicht nur danach gehen, wie viel Profit ein Film gemacht hat.