Hier im tiefsten Ruhrgebiet will er für immer bleiben. Oder doch nicht? Nach der Lehre beschließen der dynamische Felix und seine zukünftige Ehefrau Sarah: Wir müssen hier raus! Zufälle führen sie 1964 ins ferne Indien: Brennende Hitze, primitive Hütten aus Lehm, unerträglich scharfes Curry Chicken. Überladene Rikschas, von Menschen gezogen, Transporter eingehüllt in bunten Lichterketten. Prächtige Tempelanlagen mit opfernden Familien und in der Ferne die Türme des Schweigens, wo die Toten den Geiern überlassen werden. Und in diesem Chaos soll auch noch das erste Kind inmitten eines Nonnenklosters in Pondicherry zur Welt kommen?

‚Vom Pott bis Pondicherry: Wie Felix nach Indien kam‘, von Heinz Georg Schmenk

Gibt es hier zu kaufen:
http://www.amazon.de/Vom-Pott-bis-Pondicherry-Indien/dp/3943022005