Die älteste Yoga Lehrerin der Welt ist tatsächlich 98 Jahre und gibt noch regelmäßig Kurse in New York. Damit hat sie einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Doch wer ist diese Frau? Tao Porchon-Lynch kam 1918 in Indien auf die Welt und wuchs bei Onkel und Tante auf, da ihre Mutter sehr früh verstorben ist. Mit 8 Jahren fing sie an Yoga zu praktizieren. Später dann, während des zweiten Weltkriegs ging sie nach Europa. Dort arbeitete sie als Tänzerin in London, in Frankreich dann später als Model. Während dem zweiten Weltkrieg setzte sie sich außerdem sehr stark für Juden ein.

Nach den zweiten Weltkrieg ging sie dann in die USA und begann eine Karriere in Hollywood. 1967 beendete sie ihre Schauspielkarriere und widmete sich ganz dem Yoga. Sie gab seitdem regelmäßige Yoga Kurse, unter anderem zählte zu ihren Schülerinnen Debbie Reynolds. Eine enge Freundin von Tao Porchon-Lynch war zudem die Schauspielerin Marlene Dietrich.

Die wohl spannendste Geschichte ist, dass sie Tao Mahatma Gandhi traf. Als sie gerade einmal 12 Jahre alt war, kam er damals zu ihnen ins Haus.

Auch wenn die älteste Yoga Lehrerin der Welt heute eine Hüftprothese trägt, so gibt sie immer noch mehrmals wöchentlich Yoga Kurse in New York. Ihr Alter ist ihr dabei kaum anzusehen. Außerdem ist sie eine leidenschaftliche Tänzerin und nimmt bis heute an Tanzwettbewerben teil. Erst 2015 nahm sie bei America’s Got Talent teil. Ein Video davon gibt es hier zu sehen.

2015 veröffentlichte sie das Buch „Dancing Light: The Spiritual Side of Being Through the Eyes of a Modern Yoga Master“. In dieser Autobiographie beschreibt sie, was das Geheimnis ihrer Lebenskraft und Spiritualität ist. Sie zeigt uns wie wir das höchste Potential für unser Leben erreichen können.