Billboard hat vergangenes Wochenende die Electric Asia Volume Two rausgebracht, auf der die Tracks der bekanntesten, asiatischten Künstler der elektronischen Musik vereint sind. 

Auch der international gefeierte Sänger Sonu Nigam, welcher von seinen Millionen von Fans als „der Michael Jackson von Indien“ beschrieben wird, und der 11-fach nominierte Grammy-Gewinner Jason Goldstein haben zusammen den Hit „Hall Of Fame“ mit MC Yogi auf dem Album veröffentlicht.

Jason Goldstein ist einer der gefragtesten Produzenten der aktuellen RnB und Hip Hop Szene – er hat schon beispielsweise mit Beyonce, Jay Z, Michael Jackson, David Bowie, Rihanna Mary J. Blige, Jennifer Lopez, Ludacris oder LL Cool J zusammen gearbeitet.

Der Song Hall of Fame, der von dem unglaublich vielseitigsten Playback-Sänger der Bollywood-Industrie dieser Generation als lang ersehnter Übergang in den Mainstream gefeiert wird, trägt die Kennzeichen einer ikonischen Hymne für die internationale Tanzszene und markiert eine dynamische Zusammenarbeit zwischen Nigam und Goldstein und Hip Hop Guru MC Yogi. Nigams Vocals und Goldsteins besonderen Stil der Musikproduktion und -klänge führt dazu, dass er zu den besten Songs von Nigam seit Jahren gehört.

Sonu Nigam hat die Bollywood-Szene „Playback“ beherrscht, seit er in den Neunzigern mit der Aufnahme von Songs begann. Bereits 15 Mal wurde er zum Bollywood-Sänger des Jahres gewählt. Hall of Fame ist seine erste Solo-Single in englischer Sprache, mit seinem Markenzeichen – seinem hohen Stimmumfang und seiner Emotion – das den Reimen des Rappers MC Yogi gegenübersteht.

Das Electric Asia Volume Two Album enthält 15 Tracks von den aktuellsten, bekanntesten Künstlern aus ganz Asien, wie dem renommierten, internationalen DJ und Produzenten DJ KSHMR, Warner Musics Tia, chinesischer Superstar Jason Zhang, chinesischer Hip-Hop-Star Jia oder Thailands Superstar Namchato.