Am Mittwoch gab der Direktor des Cochin International Airport Ltd. (Cial) ein paar Details zu einem neuen Projekt im Bundesstaat Kerala bekannt. Touristen, die am Flughafen in Kochi landen, werden bald die Möglichkeit haben mit solarbetriebenen Booten zur beliebten Promenade Marine Drive in Eranakulam zu fahren. Auf diese Weise wird eine vielversprechende Verbindung in der Region geschaffen.

Marine Drive ist eine pittoreske Promenade, die bei den Einheimischen sehr beliebt ist. Neben den vielen Essens- und Shopping Möglichkeiten gibt es unter anderem drei berühmte zeitgenössischen Brücken zu bestaunen: Die Rainbow Brücke, die Chinese Fishing Net Brücke und die House Boat Brücke. In der Promenade selbst sind keine Fahrzeuge erlaubt, so dass die Anreise nur über die Flüsse möglich ist. Die Shuttle-Boote sollen somit nicht nur den Weg von A nach B vereinfachen, sondern auch den Tourismus weiter ankurbeln.

Всё, пока👋 #indiа#kerala#cochi#cochinairport

A post shared by Таня Лебедева (@lebedevatg) on

Kochi selbst liegt am Naturhafen der Malabarküste. Somit liegt die Einführung eines Wasser-Shuttles fast schon auf der Hand. Der Flughafen Cial arbeitet zusammen mit Kerala Waterways and Infrastructures Limited (KWIL) an diesem Projekt. Die Strecke beträgt circa 30 bis 32 Kilometer, bei der man die wunderschöne Natur und Backwaters bestaunen kann. Neben den Backwaters zieht das warme tropische Klima, die schönen Wasserfälle, so wie die kilometerlangen Sandstrände und die Naturschutzgebiete Touristen aus aller Welt nach Kerala. Zudem ist in Kerala eine bunte Mischung verschiedener Kulturen zu finden, vor allem in der Hafenstadt Kochi. Mit über 33 Millionen Einwohnern gehört Kerala zu den am dichtesten besiedelten Regionen Indiens.

#kochi #visitkochi #kerala #india #indiantourism #waterfall #tourist

A post shared by Visit Kochi (@visitkochi) on

Nicht nur eine neue Verbindung soll entstehen, sondern auch die Natur soll geschützt werden. Kerala lebt unter anderem vom Fischfang und der Landwirtschaft. Naturschutz ist hier deshalb ein sehr wichtiger Faktor. Die solarbetriebenen Boote versprechen keine Verschmutzung, keine Beeinflussung des Lebensraums und keine Probleme für Farmer. Momentan wird die Strecke zwischen Kochi und Marine Drive finalisiert. An sich soll alles bis circa 2020 fertig sein, vielleicht sogar schon früher.
Was in Kochi geschieht soll als Prototyp für weitere Städte dienen. Weitere Flughäfen und Städte sollen verknüpft werden. Zum Beispiel in Thiruvananthapuram – dort soll der Flughafen mit dem Parvathy Puthanar Kanal via Chakka verknüpft werden. Das Gleiche gilt auch für die Stadt Kannur.

KWIL will aber noch viel mehr – weitere Wasserwege mit einer Länge von bis zu 450 Kilometern sollen erschlossen werden. Somit soll eine Verbindung zwischen 11 Gebieten entstehen, von Kasaragod bis Kovalam. Chief Minister von Kerala, Pinarayi Vijayan, sieht in dem Projekt große Chancen für die Region und hat seine Unterstützung zugesichert.