Natürlich wisst ihr alle über die neuesten Filme eurer liebsten Bollywood-Schauspieler Bescheid. Aber wisst ihr auch, in welchen Filmen sie ihr Debut gaben? Hier erfahrt ihr es!

Priyanka Chopra

Nach ihren Erfolgen bei den Schönheitswettbewerben Miss India und Miss World im Jahr 2000 war Priyanka Chopra die Aufmerksamkeit der Filmmacher sicher. Zu einer Zusammenarbeit mit Abbas-Mustan in ihrem Thriller „Humraaz“ von 2002 kam es nicht, stattdessen konnte das Kinopublikum die Schönheit zum ersten Mal auf der Leinwand bewundern, als sie im tamilischen Film „Thamizhan“ spielte. Ihr erster Bollywood-Auftritt war dann in „The Hero: Love Story of a Spy“ von 2003.

Irrfan Khan

By www.bollywoodhungama.com (The Launch of NDTV Lumiere’s The Orphanage) [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Irrfan Khan, schon seit Jahren ein bekanntes Gesicht in Hollywood-Produktionen wie „Inferno“, „Jurassic World“ oder „The Amazing Spider-Man“, begann seine Schauspielkarriere in den späten 1980er Jahren. Sein erster Bollywood-Auftritt war ein Kurzauftritt in „Salaam Bombay“, welcher jedoch geschnitten wurde. Tatsächlich in einem Film erschien er dann 1990 in „Ek Doctor Ki Maut“.

Aishwarya Rai Bachchan

Georges Biard [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Wie auch Priyanka Chopra war Bachchans erster Film nicht direkt eine Bollywood-Produktion, sondern ein tamilischer Film namens „Iruvar“. Ihr erster echter Erfolg in Bollywood war „Hum Dil De Chuke Sanam“ (1999), zwei Jahre vorher erschien sie jedoch bereits neben Bobby Deol in „Aur Pyaar Ho Gaya“. Heute ist Bachchan auch international bekannt durch ihre Werbekampagnen für Lóréal Paris, De Beers Diamanten, Coca-Cola und Longines-Uhren.

Saif Ali Khan


By http://www.bollywoodhungama.com [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Der Sohn der Schauspielerin Sharmila Tagore und des Cricketspielers Mansoor Ali Khan Pataudi machte sein Bollywood-Debut in „Parampara“ von Yash Chopra, in dem er neben Aamir Khan erschien. Viele wissen jedoch nicht, dass er eigentlich schon vorher neben Kajol in „Bekhudi“ spielen sollte. Hier wurde er durch Kamal Sadanah ersetzt, weil Regisseur Rahul Rawail ihn für unprofessionell hielt. Während der Arbeit an „Bekhudi“ traf Khan Amrita Singh, mit der er 13 Jahre lang verheiratet war.

Kajol

By Kajol_Vogue.jpg: http://www.bollywoodhungama.com derivative work: Yjenith [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Während die Chemie zwischen Regisseur Rawail und Saif Ali Khan offensichtlich nicht stimmte, stellte sich „Bekhudi“ für Kajol als perfektes Sprungbrett zu einer langen und erfolgreichen Bollywood-Karriere heraus. Nur ein Jahr später, im Jahr 1992, landete sie mit „Baazigar“ ihren ersten Hit. Ihre Erfolgssträhne ist bis heute ungebrochen, zuletzt war sie 2015 neben Shah Rukh Khan in „Dilwale“ zu sehen.

R. Madhavan

By BollywoodHungama.com [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Ranganathan Madhavan ist als einer der wenigen indischen Schauspieler bekannt, der durch seine sprachliche Flexibilität (er erschien bereits in Filmen in sieben verschiedenen Sprachen) in ganz Indien die Menschen ins Kino locken kann. Vor seinem Bollywood-Debut in „Rehnaa Hai Terre Dil Mein“ spielte Madhavan bereits in vielen südindischen Filmen und TV-Serien, darunter „Yule Love Stories“, „Banegi Apni Baat“, „Suhana Safar“ und „Sea Hawks“.