Wer einmal die Mode von Ritu Kumar gesehen hat, lässt dieser Anblick nicht mehr los. Die Besitzerin der drei Labels „Ritu Kumar“, „Ri“ und „LABEL Ritu Kamur“ hat einen internationalen Einfluss auf alle modebewussten Menschen. Kumar besitzt nicht nur mehrere Shops in Indien, sondern mittlerweile auch weltweit, wie zum Beispiel in New York oder London. Vor ungefähr 40 Jahren fing Ritu Kumar mit Modedesign an. Sie studierte davor Kunstgeschichte und Museumskunde, was sicherlich auch einen großen Einfluss auf ihre heutige Arbeit hatte.

Anschließend eröffnete sie als eine der ersten indischen Designerinnen in Calcutta ihre erste Boutique und hatte damit großen Erfolg. Die Inspirationen für ihre Kunst holt sie sich bis heute auf ihren Reisen. Sie ist eine große Liebhaberin von Traditionen, aber auch westlichen Elementen und das findet sich auch in ihren Kollektionen wieder, sei es im Muster oder im Schnitt. Ein Beispiel dafür gibt es hier:

By http://www.bollywoodhungama.com [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Ihre Arbeit ist sehr filigran gestaltet und edle Handwerkskunst spielt eine wichtige Rolle für sie. Daher fördert sie auch das Projekt „Many Hands Make Beautiful Work“, das das Handwerk und das Talent von verschiedenen Leuten zeigt. Vor allem die Förderung von Frauen in der Modebranche ist für sie wichtig, um ihnen neue Möglichkeiten zu eröffnen. Aber den Menschen, die die Mode kaufen, soll auch die einzelnen Schritte gezeigt werden, um ein Kleidungsstück herzustellen und um der Arbeit Tribut zu zollen. Natürliche Stoffe und eine traditionelle Bemalung sind typisch für ihre Kollektionen, genauso wie gewebte Produkte.

Kumar designt mittlerweile auch für den Miss India Wettbewerb und darf Mode für die Teilnehmerinnen entwerfen. Außerdem sind viele berühmte Persönlichkeiten begeisterte Liebhaber ihrer Mode. Niemand geringeres als Prinzessin Diana trug beispielsweise ihre Kleidung. Aber auch Stars aus Bollywood können die Mode von Ritu Kumar nicht mehr aus ihrem Leben weg denken. Daher spielt ihr Handwerk in den Bollywoodfilmen eine immer wichtigere Rolle, denn die Filme haben einen fördernden Einfluss, um die Modeindustrie in Indien voranzutreiben.

By bollywoodhungama.com [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Ihr Bezug zu Bollywood hat auch damit zu tun, dass sie die Mutter von Ashvin Kumar ist. Er ist ein bekannter Regisseur und hat bereits einige Preise für Filme gewonnen. Ritu Kumar selbst bekam allerdings auch schon unzählige Preise. Da wäre zum einen der Padma Shri Award, eine Auszeichnung der indischen Regierung. Außerdem gewann sie den Indira Gandhi Priyadarshini Award, der ebenfalls eine bedeutende Rolle in Indien spielt und nur wenigen Persönlichkeiten verliehen wird. Einige weitere folgten.

Zudem hat Kumar ein Buch geschrieben, das sich ebenfalls mit Mode beschäftigt. Der Titel lautet „Costumes and Textiles of Royal India“.