Showdown im Old Trafford: Bei wechselhaftem Sonntagswetter und der Unterstützung einer begeisterten Fanmenge  hat Indien im Cricket World Cup einen beeindruckenden 89-Runs-Sieg gegen Pakistan errungen. 7:0 heißt es nun im direkten Duell der beiden Nachbarländer, Pakistan wartet damit weiter vergeblich auf den ersten World Cup-Sieg gegen den Erzrivalen. Der indischen Machtdemonstration hatten die Pakistaner wenig entgegenzusetzen – die zwischenzeitlichen 38/0 Punkte nach zehn Overs stellt das bislang niedrigste Powerplay im gesamten Wettbewerb dar. Umso besser hingegen machten es die „Men in Blue“, die ihrem Gegner zu keiner Zeit eine reelle Chance auf den Sieg ließen. Nach einer 40-minütigen regenbedingten Spielunterbrechung sah Pakistan bereits einer utopischen Aufholjagd von 136 aus 30 Bällen entgegen. Trotz der Abwesenheit ihres Topspielers Shikhar Dhawan war Indien zu jeder Zeit in allen Belangen das überlegene Team. Bereits die Eröffnung mit 136 Bällen legte den Grundstein für einen ungefährdeten Sieg gegen den Rivalen. Indien behält damit weiterhin seine weiße Weste in dem brisanten Duell und beschert seinen Fans einen weiteren Rekord.