Kalkutta zählt zu einer der größten Städte Indiens. Eine so große Stadt muss auch täglich viele Menschen transportieren. Von Tag zu Tag entsteht ein Verkehrschaos, sodass öffentliche Verkehrsmittel bisher eigentlich immer nur Stress bedeuteten. Auch in Sachen Pünktlichkeit konnte man sich nie sicher sein und Frauen mussten sich um ihre Sicherheit sorgen. Das soll jetzt alles anders werden.

Wie die millenniumpost berichtete, erschien gestern eine neue App auf dem Markt, mit dem Namen Pathadisha. Diese App hat den Vorteil, dass Benutzer, Busse im Nahverkehr lokalisieren können und so Informationen darüber erhalten, wann der nächste Bus kommt. Außerdem soll die App darüber Aufschluss geben, wie viele Sitzplätze noch verfügbar sind und wie lang der jeweilige Bus benötigt, um sein Ziel zu erreichen. Zu dem soll jetzt jeder Bus mit Überwachungskameras ausgestattet sein und es wird ein Panik Knopf geben, der im Notfall gedrückt werden kann. Besonders Frauen werden sich von nun an sicherer fühlen.

Als Vorbild für den Ausbau der Infrastruktur orientierte sich die Regierung an London. In London ist die Oyster Card üblich. Das Prinzip funktioniert wie folgt: Man bekommt eine elektronische Karte und hält diese sowohl beim Einsteigen, wie auch beim Aussteigen an einen Schalter. So wird das Guthaben, welches vorher auf die Karte geladen wird, für die exakte Fahrtzeit berechnet. Es ist immer günstiger, diese Karte zu nutzen und damit zu fahren, als ein Ticket aus Papier zu kaufen. Außerdem ist dieser Prozess deutlich schneller. Die Karte kann dann für den Transport innerhalb der Metropole genutzt werden. Bisher ist noch nicht in Planung, ob alle Verkehrsmittel mit der Karte genutzt werden können. Aber die Verantwortlichen würden auf jeden Fall gern die Metro mit in das Projekt nehmen. Auch für Reisende und Touristen in Kalkutta würde es das Fortbewegen erleichtern.