Die 1,3 Milliarden Einwohner Indiens, werden bei den im Frühjahr stattfindenden Parlamentswahlen abstimmen.

Im August 1947 schaffte es Indien, unter der Führung von Jawaharlal Nehru und Mahatma Gandhi, unabhängig zu werden. Daraufhin bauten sie sich ein gefestigtes politisches System auf, das heute die größte Demokratie der Welt darstellt. Trotz hoher Armut, ethnischer, religiöser und sprachlicher Vielfalt.

Nun steht die im Frühjahr beginnende Parlamentswahl bevor, die in sieben Phasen gegliedert ist. Zwischen dem 11. April und dem 19. Mai kann das Milliardenvolk abstimmen. Die Wahlkommission teilte ebenfalls mit, dass das Ergebnis am 23. Mai veröffentlicht wird. Grund der sieben Phasen ist, den Schutz der Wahl zu erleichtern.

Ministerpräsident Narendra Modi möchte weiterhin im Amt bleiben. Die hindunationalistischen Bharatiya Janata Partei (BJP) trägt seit 2014 die breite Mehrheit des Volkes. Ob Narendra Modi weiterhin in seiner Position bleibt, erfahren wir am 23. Mai 2019.

Photo by Joakim Honkasalo on Unsplash