Der erste offizielle Trailer von „Junglee“ mit Vidyut Jammwal war das Warten auf jeden Fall wert. Mit viel Emotion, Action und einem Hauch von Romantik verspricht der Film ein Spaß für die ganze Familie zu werden. Außerdem werden auch Pooja Sawant, Asha Bhat, Atul Kulkarni und Makarand Deshpande mitspielen. Die Geschichte dreht sich um einen Tierarzt, der in das Elefantenreservat seines Vaters heimkehrt. Dabei begegnet er einem internationalen Wildjäger, den er bekämpfen muss. Der von Chuck Russell produzierte „Junglee“ wird am 29. März 2019 in den Kinos zu sehen sein. 

Wir zeigen euch fünf Gründe, warum ihr „Junglee“ sehen müsst:

 

1. Vidyut Jammwal kehrt als Action-Held zurück

 

Nachdem er sich mit Actionfilmen wie „Commando“ einen Namen gemacht hat, kehrt Vidyut Jammwal mit „Junglee“ zum ultimativen Action-Star zurück. Unter der Regie des Hollywood-Filmemachers Chuck Russell, wird der Film den Standard von Actionfilmen in Bollywood mit einigen nie zuvor da gewesenen Kämpfen übertrumpfen. Dabei werden die Actionszenen von Jammwal höchstpersönlich gemeistert. Dieser zählt nicht zufällig zu den sechs weltweit führenden Kampfkünstlern.

2. Der legendäre Filmemacher Chuck Russell

 

Der Regisseur, der für globale Blockbuster wie „The Mask“ oder „Eraser“ bekannt ist, wird mit „Junglee“ sein Debüt im Hindi-Kino feiern. Chuck wird oft zugeschrieben, dass er Karrieren von Stars wie Dwayne Johnson, Jim Carrey und Cameron Diaz mit seinen Filmen zum Erfolg verhalf. In einem Interview sagte der Regisseur, dass er sich schon lange für globales Kino interessiere. Chuck sagte, er sei schon früher in Indien gewesen und war von der Möglichkeit begeistert, anstelle von CGI mit echten Elefanten arbeiten zu dürfen.

3. Polo Sawant und Asha Bhat in Junglee

 

„Junglee“ stellt auch das Bollywood-Debüt von Pooja Sawant und Asha Bhat dar. Pooja ist ein großer Name im Marathi-Kino. So arbeitete sie schon in Filmen wie „Poshter Boyz“, „Daagdi Chaawl“ und „Satrangi Re“. Poojas Charakter orientiert sich an der einzigen weiblichen Mahout in Indien. Auf der anderen Seite ist Asha Miss Supranational 2014 und ebenfalls eine qualifizierte Ingenieurin. In dem Film spielt sie eine ehrgeizige Journalistin, die keine Angst hat, wenn es darum geht, ihre Ziele zu verfolgen.

 

4. Die einzigartige Freundschaft zwischen Raj und Bhola

 

Der Trailer gab uns wunderschöne Einblicke in die einzigartige Verbindung zwischen dem kleinen Jungen Raj und einem Elefanten namens Bhola. Zusammen wachsen sie auf den Reisfeldern und der üppigen grünen Umgebung auf. Der Film geht dabei auch auf einen Wildjäger ein, dessen Ziel Bhola ist. In „Junglee“ entdeckt Vidyuts Charakter seine Berufung als Beschützer des Dschungels und aller darin lebenden Tiere.

5. Atemberaubende Action-Szenen

 

Der Trailer gab uns einen Einblick in die beeindruckenden Stunts, die Vidyut für den Film selbst ausübte. Einschließlich der antiken Kunst von Kalaripayattu und der Tierflusstechnik. Bereitet euch darauf vor, dass den Star in einer packenden Verfolgungsjagd gegen die Wilderer zu sehen. Außerdem wird unser Held mit Polizisten kämpfen, während er mit Handschellen an den Tisch gefesselt ist. Und vieles mehr!