Indien ist ein Land das an Vielfalt – sei es die Kultur, aber auch die Landschaft betreffend – kaum zu überbieten ist. Von beeindruckenden Berglandschaften, surreal wirkenden Wüstenstädten bis hin zu architektonischen Meisterwerken wie dem Taj Mahal, bietet das Land der Gegensätze – wie es so oft heißt – eine Vielzahl von Eindrücken. Eindrücke, die die junge Fotografin Isabell Littmann versucht hat auf Film festzuhalten.

Littmann reiste 2014 mit ihrem Mann knapp 2 Monate lang quer durch ganz Indien. Und zwar wirklich quer durch ganz Indien; Gestartet in der Hauptstadt New Delih durchquerten die beiden die Landschaften Südindiens bis hin zum südlichsten Punkt Kap Komorin, um dann wieder zurück in den Norden bis zum Fuße des Himalaya vorzudringen. Alles was ihr auf dieser, nicht immer so leichten Reise vor die Linse kam – seien es interessante Farben, Formen oder auch Menschen – hielt die Fotografin mit ihrer Kamera in beeindruckenden Bildern fest.

Heute, rund 5 Jahre nach ihrer Abenteuer-Tour, gibt es die Aufnahmen Littmanns aufregenden Reise innerhalb der Ausstellung „Eine Reise durch Indien“ im Museum in Niesky zu bewundern. Innerhalb einer Sonderausstellung im Obergeschoss des Johann-Raschke-Hauses, können Fotografie-Interessierte und Indien-Liebhaber ausgewählte Impressionen, der auf See aufgewachsenen Fotografin, noch bis zum 24. November 2019 bewundern.

Weitere Informationen gibt es unter: wachsmannhaus-niesky.de/museum/sonderausstellung

Veranstaltungsort

Museum Niesky
Johann-Raschke-Haus
Zinzendorfplatz 8, 02906 Niesky

Telefon: 03588 25 600
Fax: 03588 25 58 15
E-mail: museum@niesky.de
Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 10 – 17 Uhr (außer feiertags)
Sonntag: 14 – 17 Uhr
Weihnachtspause: 24.12. – 06.01.