Am morgigen Tag, dem 21. März, wird das Holi-Fest offiziell in ganz Indien gefeiert. Bei dem Holi-Festival wird für mehrere Tage der Beginn der Frühlingssaison begrüßt. Dabei gibt es viele Gründe, die Holi so besonders machen. Die spontanen Tanzeinlagen, der gefühlt nie endende Spaß und natürlich ein breites Spektrum an lebendigen Farben. Dabei sollten wir uns bewusst sein, das wir das Holi-Fest auch auf umweltfreundliche Weise genießen können.

Hier sind drei Tipps, die euch dabei helfen dieses Ziel zu erreichen:

 

Schritt 1: Natürliche oder hausgemachte Farben

Eine einfache Möglichkeit ein umweltfreundliches Holi zu feiern, besteht darin, das Festival mit natürlichen oder hausgemachten Farben zu verbringen. Heutzutage verkaufen viele Unternehmen Farben, die Chemikalien enthalten. Auf diese reagieren allerdings viele allergisch. Stattdessen könnt ihr eure eigenen Farben mit Produkten wie Kurkuma (Haldi), Sandelholz (Chandan) oder Henna herstellen. Diese könnt ihr nach Wunsch miteinander kombinieren. Und das Beste dabei ist, dass die selbstgerechten Farben harmlos sind und leicht abgewaschen werden können!

Schritt 2: Keine Ballons und Plastiktüten verwenden

Um den Verbrauch von Kunststoffprodukten aus unserem Leben zu reduzieren, sollten wir auf mit Wasser gefüllte Luftballons und Plastiktüten während des Holi-Festes verzichten. Dadurch spart man nicht nur Geld, sondern tut auch gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes.

Schritt 3: Ein trockenes Holi?

Eine andere einfache und effektive Möglichkeit, das Holi-Fest auf umweltfreundliche Weise zu zelebrieren, ist das Feiern eines „trockenen Holi“. Oder mit anderen Worten: Holi ohne Wasser. Man mag es nicht bemerken, aber während des Holi-Festes wird viel sauberes Wasser verschwendet.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Holi-Fest!

 

 

 

Image by Jan Cigánek from Pixabay