Die aus Indien kommenden Sabja-Samen (oder auch Faloda-, Basilikum- oder Tukumaria-Samen) sind wahre Wunderkerne, da sie diverse gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Die kleinen Samen werden wegen ihrem Aussehen oft mit Chia-Samen verwechselt, sind jedoch im Unterschied zu den graufarbenen Chiasamen vollkommen schwarz sowie etwas länglicher. Genau wie bei Chiasamen bildet sich ein Geld, wenn diese mit Wasser vermischt werden.

In Indien werden Sabja-Samen schon seit hundert Jahren angebaut und eingesetzt. Zum Beispiel für Falooda, ein Dessert, für das die Samen als Verdickungsmittel eingesetzt werden. Falooda enthält Sabja-Samen, Milch, Zucker, Falooda Sev (das sind feine Nudeln aus Mais-, Sago- oder Tapiostärke), Rosensirup und Eiscreme.

Wir präsentieren euch einige erstaunliche Vorteile durch Sabja-Samen:

  1. Bei Verstopfung: Die Samen dienen helfen bei der natürlichen Entschlackung des Körpers und regulieren die Verdauung. Fügen Sie einfach in ein Glas Milch einige Sabja-Samen hinzu und trinken sie die Milch für einige Tage, bevor Sie zu Bett gehen.
  2. Für die Gewichtsabnahme: Sabja-Samen sind voller Ballaststoffe und machen daher länger satt. Durch die Alpha-Linolensäure, die von den hohen Omega-3-Fettsäuren herrührt, kann der Fettverbrennungsstoffwechsel im Körper angekurbelt werden.
  3. Behandlung von Husten und Erkältung: Die Kräutermedizin verwendet schon seit Jahrhunderten die Samen zur Behandlung von Erkältungen, Husten und Asthma. Sabja-Samen sind dafür bekannt, krampflösende Eigenschaften zu haben, die für die Behandlung solcher Beschwerden eingesetzt werden können.
  4. Kontrolle des Blutzuckerspiegels: Verschiedene Studien konnten beweisen, dass die Ballaststoffe in den Sabja-Samen den Blutzuckerspiegel beeinflussen können. Lassen sie einen Esslöffel der Samen über Nacht in Wasser quellen. Fügen sie diese dann am Morgen zu einem Glas Milch hinzu. Der tägliche Konsum davon kann den Insulinspiegel im Laufe des Tages verbessern.
  5. Hautpflege: Mischen Sie einen Teelöffel der Samen mit Kokosnussöl und tragen es auf die betroffenen Stellen. Dadurch können mehrere Hautinfektionen wie Ekzeme behandelt werden, da die Samen voller Antioxidantien und Flavonoiden stecken, die zu Verbesserung der Hautgesundheit beitragen und das Wachstum neuer Zellen anregen.
  6. Senkung der Körpertemperatur: Sabja-Samen dienen bei sengender Sommerhitze als Kühlmittel. Sie sind dafür bekannt, die Körpertemperatur zu senken und den Magen zu beruhigen.
  7. Für die Haarpflege: Die Antioxidantien in den Samen stimulieren die Haarproduktion und verhindern vorzeitigen Haarausfall. Mischen Sie dafür Amla- und Basilikumpulver in gleichen Mengen. Nun fügen Sie Kokosöl hinzu, bis eine Paste entsteht und tragen das Gemisch auf das Haar auf. Bei regelmäßiger Anwendung hilft dies bei der Beseitigung von Haarausfall.
  8. Entzündungen vorbeugen: Sabja-Samen wirken gut als entzündungshemmendes Mittel, das bei Schmerzen und Schwellungen hilft. In der Ayurveda, einer traditionelle indischen Heilkunst, werden diese Samen schon länger verwendet, um Schwellungen durch Arthritis zu reduzieren
  9. Immunsystem stärken: Sabja-Samen sind reich an Oxidantien, die das Immunsystem stärken und Schutz vor freien Radikalen bieten.