Aamir Khan gab an seinem 54. Geburtstag bekannt, dass er den oscarprämierten Film „Forrest Gump“ (1994) neu gestalten wird. Er wird den Titel „Laal Singh Chadha“ tragen und soll dabei von Regisseur Advait Chandan geführt werden.

Chandan führte 2017, zusammen mit Khans Produktionsunternehmen „Secret Superstar“, erstmalig Regie. Zuvor war er der Manager von Khan.

Gegenüber den Reportern sagte Khan: „Ich habe eine Mitteilung für meine Fans und die Medien. Mein nächster Film wurde fertiggestellt und heißt „Laal Singh Chadha“. Es handelt sich um ein Remake des amerikanischen Films „Forrest Gump“ und wurde von Viacom 18 und Aamir Khan Productions produziert. Advait Chandan ist dabei der Regisseur und wir besitzen nun die Rechte von Paramount Pictures.

Aamir Khan teilte auch mit, dass er in dem Film einen Turban tragen wird und 20 Kilo abnehmen werde. Der Schauspieler fügte hinzu, er habe bereits mit den Vorbereitungen für seine Gewichtsabnahme begonnen, die rund sechs Monate dauern werden.

Drehstart noch in diesem Jahr

Der Film wird im September in die Produktion gehen und daraufhin im nächsten Jahr erscheinen.

„Ich habe ‚Forrest Gump‘ schon immer gemocht. Es ist eine wunderbare Geschichte über einen tollen Charakter. Es ist ein Feel-Good-Movie, ein Film für die ganze Familie“, fügte Aamir hinzu.

Kiran Rao, Aamir Khans Frau, die auch beim Pressetreffen anwesend war, verriet dabei einige Details über seine Diät.

„Er hat sich schneller an diese Diät gewöhnt, als für seinen vorherigen Film ‚Dangal‘. Obwohl er den Prozess erst letzte Woche begonnen hat, konnte er jetzt schon ein paar Kilo abnehmen“, sagte sie.

Der Film „Forrest Gump“

Der originale Film wurde nach dem gleichnamigen Roman „Forrest Gump“ (1986) von Winston Groom verfilmt. Die Regie führte dabei Robert Zemeckis, während das Drehbuch von Eric Roth geschrieben wurde.

Neben Tom Hanks spielen in dem Film auch Robin Wright, Gary Sinise, Mykelti Williamson und Sally Field mit.

Forrest Gump gewann sechs Oscars für die Katgorien Bester Film, Bester Regisseur, Bester Darsteller, Bestes adaptiertes Drehbuch, Beste visuelle Effekte und Bester Filmschnitt.

 

 

 

Photo by Ashishvts241 via Wkipedia